Personalführung

am 13.01.2019

Bei der Personalführung geht es darum, dass Führungskräfte im Rahmen der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel auf ihre Mitarbeiter einwirken und so motivieren, dass diese die erwartete Leistung erbringen. Das übergeordnete Ziel der Mitarbeiterführung ist die Steigerung des Unternehmenserfolges.

Eine gute Personalführung zeigt sich in der Motivation der Mitarbeiter, gut motivierte Mitarbeiter zeigen eine hohe Leistungsbereitschaft (vgl. Bartscher).

Zu den klassischen Führungsfunktionen zählen insbesondere die Personalauswahl, die Personaleinsatzplanung, die Kontrolle und die Zielvereinbarung sowie die Motivation der Mitarbeiter (vgl. Softgarden). Um die gesetzten Ziele erreichen zu können, stehen den Vorgesetzten eine Vielzahl von Führungsinstrumenten zur Verfügung. Hierzu zählen insbesondere:

  1. Delegation von Aufgaben und die entsprechende Verantwortung
  2. Lob und Anerkennung,
  3. Feedbackgespräche
  4. Mitarbeiterbeurteilungen
  5. Gestaltung der Arbeitsaufgabe und des Arbeitsumfeldes
  6. Personalentwicklung
  7. Führungsstil

Für die tägliche Führungspraxis bedeutet dies, dass die eingesetzten Führungsinstrumente immer wieder auf die Aktualität überprüft werden müssen und ob diese auch für den jeweiligen Mitarbeiter passend sind. Bei der Auswahl der geeigneten Führungsinstrumente sind die jeweiligen Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter zu beachten: Ein älterer Mitarbeiter möchte unter Umständen anderes geführt werden wie ein Mitarbeiter, der gerade erst in das Berufsleben eingestiegen ist.

Weiterhin ist zu beachten, dass es DEN richtigen Führungsstil und DAS richtige Führungsinstrument in der Praxis nicht gibt. Im Führungsalltag wird es meistens – unter Berücksichtigung der jeweiligen Situation – eine Mischung aus verschiedenen Stilen und Instrumenten sein.

Führung hat immer Auswirkungen auf den Erfolg der Zukunft, die Entwicklung ist nie abgeschlossen oder beendet. Führung muss immer wieder neu erbracht werden.

Quellen:

Bartscher, T./Stöckl, J./Träger, Th: Personalmanagement, Pearson 2012

Softgarden: Personalführung

Kommentare

Kommentar schreiben